Sicherheitshinweis
Sie benutzen den 9 Jahre alten Internet Explorer 6, der von dieser Website nicht mehr unterstützt wird.
Aus Sicherheitsgründen und um Darstellungsprobleme zu vermeiden sollten Sie auf eine aktuelle Version wechseln.

Laden Sie den aktuellen IE8 direkt von der Microsoft-Website herunter
 

Ergebniskonferenz und Pressegespräch

Anlässlich der etablierten Weltleitmesse für die Schifffahrtindustrie SMM werden die gebündelten Forschungsergebnisse aus dem geförderten Leuchtturmvorhaben e4ships erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Zusätzlich werden an diesem Tag in einem Pressegespräch mit Experten und hochrangigen politischen Vertretern aus Hamburg und Berlin Fragen und Perspektiven der Brennstoffzellentechnologie im maritimen Einsatz diskutiert.

Im Namen des Projektkonsortiums möchten wir Sie herzlich zu dieser kostenfreien Veranstaltung einladen.

Wann? Mittwoch, 7. September 2016, 11.30 Uhr bis ca. 15:15 Uhr
Ab 13:00 Uhr: Pressegespräch

Wo?
Hamburg Messe und Congress GmbH, Eingang Mitte
Raum St. Petersburg, St. Petersburger Straße 1
20357 Hamburg

Bitte melden Sie sich an unter anja.ribbekamp@hysolutions-hamburg.de


e4ships - Brennstoffzellen im maritimen Einsatz

Die Emissionen von Seeschiffen vor allem in Häfen müssen künftig erheblich reduziert werden, um strengeren gesetzlichen Rahmenbedingungen zu genügen. Die Vorteile der Energieerzeugung mittels Brennstoffzellen an Bord von Schiffen liegen in der Reduzierung klima- und gesundheitsschädlicher Schadstoffe und der besseren Effizienz der Anlagen. Damit bilden sie eine attraktive Alternative zu konventionellen Schiffsaggregaten und können zur Reduktion von schädlichen Emissionen erheblich beitragen.

Das Projekt e4ships hat zum Ziel, die Energieversorgung an Bord großer Schiffe deutlich zu verbessern. Zum Einsatz sollen Hochtemperatur- und PEM-Brennstoffzellen kommen, die die deutliche Reduzierung von Abgasemissionen sowie die Reduzierung des Brennstoffeinsatzes ermöglichen sollen.

Wesentliche Herausforderungen sind neben der technischen Umsetzung auf verschiedenen Schiffstypen die Ableitung einheitlicher technischer Standards für alle Systemvarianten und Leistungsklassen. Für die Zukunft sind zudem leistungsstärkere Energieversorgungssysteme planerisch vorzubereiten.

Flyer, Schaubild und weitere Informationen finden Sie HIER zum Download.