Aktuelles


Brennstoffzellen dürfen endlich an Bord

IMO finalisiert Brennstoffzellen-Vorschriften

 

Hamburg, 28.09.2021 Nach mehr als zehn Jahren Entwicklungsarbeit hat die International Maritime Organization (IMO) Sicherheitsvorschriften für die Zulassung von Schiffen mit Brennstoffzellenantrieb verabschiedet, die nach Zustimmung des Maritime Safety Committee im Mai 2022 in Kraft treten werden. Mit den „Guidelines for the safety of ships using fuel cell power installations” werden die Rahmenbedingungen für eine breite Anwendung in der kommerziellen Schifffahrt gesetzt, um mit effizienten Energiewandlern und klimaneutralen Treibstoffen emissionsfreie Schiffe realisieren zu können und einen erfolgreichen Markthochlauf von Brennstoffzellensystemen im maritimen Sektor zu ermöglichen. 

 

Download
Brennstoffzellen dürfen an Bord.pdf
Adobe Acrobat Dokument 867.7 KB

Versorgung der „ELEKTRA“ mit grünem Wasserstoff bis Ende 2024 vertraglich gesichert

ELEKTRA an der Ausrüstungspier © EBMS-TU Berlin
ELEKTRA an der Ausrüstungspier © EBMS-TU Berlin

Durch einen Vertrag zwischen dem Fachgebiet Entwurf und Betrieb Maritimer Systeme der TU Berlin und dem Industrie- und Gewerbepark Mittelelbe GmbH wurde die Versorgung der ELEKTRA mit grünem Wasserstoff aus dem Hause H2 Green Power & Logistics GmbH bis zum Ende 2024 vertraglich vereinbart. Damit konnte der nächste wichtige Meilenstein bei der Realisierung der „ELEKTRA“ erreicht werden, so Prof. Gerd Holbach, Leiter des Projektes Elektra.

Download
PM ELEKTRA Wasserstoffversorgung 1407202
Adobe Acrobat Dokument 314.0 KB

Weltweit erstes emissionsfreies Schubboot „ELEKTRA“


Freudenberg und Lürssen entwickeln maritime Brennstoffzellensysteme für Mega-Yachten

Weinheim, 15. Juni 2021. Freudenberg startet mit der Lürssen Werft, dem Marktführer im Yachtbereich, eine strategische Kooperation. Ziel ist die Entwicklung von Brennstoffzellensystemen für Mega-Yachten. Damit soll bereits das erste Schiff mehr als 15 Tage emissionsneutral vor Anker liegen oder mehr als 1.000 Meilen kreuzen können. Das entspricht ungefähr der Route von New York nach Miami oder von Hamburg über London nach Lissabon.

Download
2021.06.15 FST_FC_LuerssenYacht_DEU.docx
Microsoft Word Dokument 506.4 KB

Fuel Cell Energy Solutions from Freudenberg

Fuel cell technology from Freudenberg Sealing Technologies is being used to power some of the most demanding transportation applications – from cruise liners, tankers and cargo ships to buses, trains and heavy transit semi-trucks. When optimal power, performance and long-term reliability are required, fuel cells from Freudenberg fit the transportation bill.


MultiSchIBZ startet in nächste Projektphase

Strom aus dem Labor: Die e4ships-Forschungspartner entwickeln zwei Demonstratoren eines Brennstoffzellensystems zur alternativen Stromerzeugung auf Schiffen

Download
2021_e4ships MultiSchIBZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 196.6 KB

Erfolgreicher Stapellauf der „ELEKTRA“ in Derben

Am 27. Mai 2021 wurde die „ELEKTRA“ auf der Schiffswerft Hermann Barthel in Derben erfolgreich zu Wasser gelassen.

Dieser Stapellauf ist ein wichtiger Meilenstein in diesem Leuchtturmprojekt im NIP 2 – Programm „e4ships“ des BMVI mit Unterstützung durch die NOW, das PTJ und das Land Berlin.


Download
BEHALA_PM_ELEKTRA_Stapellauf_27052021.pd
Adobe Acrobat Dokument 363.5 KB

Wasserstoffwirtschaft Aussicht auf ein Norddeutsches Wasserstofftechnologiezentrum für Luft- und Schifffahrt gestiegen

28. April 2021 Das Bundesverkehrsministerium hat am heutigen Tag eine wichtige Vorentscheidung im Standortwettbewerb „Technologie- und Innovationszentrum Wasserstofftechnologien für Mobilitätsanwendungen“ bekannt-gegeben und die Wettbewerbsbeiträge aus Hamburg, Bremen/ Bremerhaven und Stade gemeinsam für die nächste Stufe des Auswahlverfahrens ausgewählt. Die drei Standorte sollen nun ein gemeinsames Technologie- und Innovationszentrum für Wasserstoffanwendungen realisieren, das sich auf die Segmente Luftfahrt, Schifffahrt und Intralogistik konzentriert.

Download
Standortwettbewerb Technologie- und Innovationszentrum
2021.04.29 Standortwettbewerb TIZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 731.0 KB

Lürssen installs first fuel cell on a yacht

Bremen, 21 April 2021 Lürssen is building its first yacht with fuel cell technology for a pioneering and technology driven client. The fuel cell is flanking the conventional generators and is a big step to an emission free Lürssen yacht. This innovative technology makes it possible to anchor emission-free for 15 days or cruise 1000 miles at slow speed. Peter Lürssen states: „My grandfather built the world’s first motorboat in 1886, my dream is to be the first to build a yacht without a combustion engine.”

Download
Lürssen installs first fuel cell on a yacht
Lürssen installs first fuel cell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 223.1 KB

Download
Automatisierung grüner Energieerzeugung mit Brennstoffzellen (Schiff & Hafen 02/2021)
Automatisierung grüner Energieerzeugung
Adobe Acrobat Dokument 900.0 KB

02.02.2021 e4ships c/o SMM Digital

e4ships - Brennstoffzellen in der maritimen Anwendung - ist ein von der Bundesregierung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologie gefördertes Cluster aus führenden deutschen Werften, Reedereien, Brennstoffzellen-herstellern, Zulieferern und Klassifikationsgesellschaften. Im Mittelpunkt stehen Demonstrations-projekte, die bei der Dekarbonisierung der See- und Binnenschifffahrt wesentlich und vorbildlich sind.  

Hier finden Sie den Mitschnitt des Live Streams.


27.01.2021 e4ships c/o Deutsche Wasserstoffvollversammlung

Konferenz-Highlight 2021: Die Bedeutung von Wasserstoff für das Erreichen der Klimaschutzziele rückt immer weiter in den Fokus der politischen Agenda. Die Gemeinschaftskonferenz von NIP-Vollversammlung und Deutschem Wasserstoff Congress gibt einen Überblick über den Entwicklungsstand von Technologie, Produkten und Projekten und bietet Gelegenheit, sich über die strategische Positionierung von Bundes- und Länderregierungen zum Thema Wasserstoff zu informieren. Hier finden Sie die Vorträge zu e4ships.


Innovatives Analyse- und Projektierungstool für elektroenergetische Planung von Schiffen

Schiff & Hafen 11/2020
Im vergangenen Jahrzehnt ist ein deutlicher Trend hinsichtlich eines gesellschaftlichen Umdenkens zum Schutz unserer Umwelt und zur Sicherung der Lebensqualität zukünftiger Generationen entstanden. [...] Als Anbieter von Energieverteilungssystemen und Automationslösungen für Schiffe versucht die Firma besecke GmbH & Co. KG Antworten auf aktuelle Fragen zu geben, um mit ihren Partnern und Kunden rechtzeitig zukunftsfähige Gesamtlösungen entwickeln zu können.

Download
Energieeffizienz beginnt bei der Planung (Schiff & Hafen 11/2020)
2020.11 Elektroenergetische Planung von
Adobe Acrobat Dokument 495.5 KB

Freudenberg-Sicherheitskonzept für maritimes Brennstoffzellensystem erhält Zertifizierung

Weinheim, 3. November 2020. Das mit Methanol betriebene Brennstoffzellensystem von Freudenberg Sealing Technologies erhält das „Approval in Principle“ der Klassifikationsgesellschaft DNV GL. Damit sind für die weitere Erprobung entscheidende Weichen gestellt: Bereits 2021 werden im Forschungsprojekt „Pa-X-ell 2“ geförderte Systeme auf dem Kreuzfahrtschiff AidaNova installiert. Mit Freudenberg, Lürssen, Meyer Werft, AIDA Cruises sowie der DNV GL arbeiten hier fünf Innovationspartner eng zusammen.

Download
2020.11.03 PM Freudenberg Proof of Princ
Adobe Acrobat Dokument 544.6 KB

Xenius: Frachtschifffahrt - Was kostet sie uns wirklich?

ELEKTRA bei arte (Min 9:30 bis Min 14:09)


Studie: Strombasierte Kraftstoffe für Brennstoffzellen in der Binnenschifffahrt

Berlin, 19. Februar 2020 – Unter welchen technischen und wirtschaftlichen Voraussetzungen und in welchen Marktsegmenten können strombasierte Kraftstoffe in der Binnenschifffahrt sinnvoll eingesetzt werden? Das untersucht die aktuelle Studie „Strombasierte Kraftstoffe für Brennstoffzellen in der Binnenschifffahrt“, die im Auftrag der NOW GmbH von Ludwig Bölkow Systemtechnik GmbH, DNV GL SE und dem Ingenieurbüro für Schiffstechnik erstellt wurde.

Download
now_studie-ship-fuel-zusammenfassung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.2 MB
Download
now_studie-ship-fuel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.3 MB

Kiellegung des weltweit ersten emissionsfreien Schubbootes ELEKTRA

In einer für Binnenschiffe nicht immer vollzogenen Zeremonie wurde am 04.11.2019 auf der Schiffswerft Hermann Barthel GmbH in Derben (Sachsen-Anhalt) das erste Bauteil der ELEKTRA feierlich kielgelegt.

Download
ELEKTRA_05.11.2019_Kiellegung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 227.8 KB

Forschung an Brennstoffzellen geht weiter

Erster Praxistest an Bord der AIDAnova in 2021 im Rahmen des Projekts Pa-X-ell2 geplant 

Download
Praxistest auf AIDAnova.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.8 KB

Berliner Hafen- und Lagerhausgesellschaft mbH gibt den Bau des weltweit ersten emissionsfreien Schubbootes mit dem Namen ELEKTRA bekannt

Download
BEHALA ELEKTRA 06.08.2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 256.3 KB

NOW-Symposium „Zero Emission Shipping“: Die Zukunft von Häfen als integrierte Energiesysteme

Berlin, 04.09.2019 // Mit dem Symposium „Zero Emission Shipping“ am 4. September 2019 in Hamburg hat die NOW GmbH ihre Veranstaltungsreihe zu alternativen Schiffskraftstoffen und maritimen Zukunftsenergien erfolgreich fortgesetzt. Im Zentrum stand die ganzheitliche Betrachtung von Häfen als integrierte Energiesysteme mit dem Ziel, diese über Smart Grids, Landstrom, Elektromobilität, Wasserstoff, Brennstoffzellen und Power-to-X Technologie, zukunftsfähig zu gestalten.