Hintergrund


 Im Zuge weiterer Verschärfungen der Emissionsvorschriften für Schiffe und aufgrund des steigenden Umweltbewusstseins bei Reedereien und Passagieren, stehen die Binnen- und Seeschifffahrt vor großen Herausforderungen.

 

Brennstoffzellensysteme in Schiffsanwendungen können sowohl bei der Versorgung großer Schiffe mit Strom, Wärme und ggfs. Kälte für den Hotelbedarf sowie heute schon bei dem kompletten Leistungsbedarf von Schiffen kleinerer Leistungsklassen einen wertvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Zudem trägt diese Technologie zur Zukunftsfähigkeit der deutschen Schifffahrtsindustrie bei. Entsprechende Systeme werden heute von Werften, Reedereien, Brennstoffzellenherstellern, Zulieferern und Klassifikationsgesellschaften bereits intensiv entwickelt. Zukunftsfähige Schiffe sind vor allem saubere Schiffe.


Vorgängerprojekt (2009-2016)

Das Vorgängerprojekt e4ships hatte zum Ziel, Brennstoffzellen für die Energieversorgung an Bord großer Schiffe zu nutzen und Emissionen wie beispielsweise Schwefeldioxid, Stickoxid, Kohlendioxid, Kohlenmonoxid und Rußpartikel zu reduzieren und damit einen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz zu leisten.


Kooperationen

Führende Unternehmen der Schiffahrts- und der Brennstoffzellenindustrie haben frühzeitig darauf gesetzt vorwettbewerblich zu kooperieren und Brennstoffzellensysteme entlang des spezifischen Bedarfs der Schifffahrt zu entwickeln und zu erproben.

 


Fördermittel

Schiffbau und Schifffahrt sind durch nationale, europäische und völkerrechtliche Vorschriften sicherheitstechnisch stark reguliert, so dass technische Innovationen nicht ohne weiteres in Schiffen implementiert werden können. Treibstoffe mit niedrigem Flammpunkt, wie Wasserstoff oder andere Primärenergieträger,


Prinzip Brennstoffzelle

Brennstoffzellen arbeiten, anders als herkömmliche Motoren, nach dem Prinzip der sogenannten „kalten Verbrennung“, einem elektrochemischen Prozess, der sich durch eine hohe Effizienz auszeichnet und sich ohne mechanische Beanspruchung der Komponenten vollzieht.