RiverCell2


Im Projekt RiverCell2 plant die MEYER WERFT mit ihren Projektpartnern aufbauend auf den entwickelten Konzepten und Erkenntnissen von RiverCell1 die modulare Hybridisierung der Gesamtenergieversorgung mit Brennstoffzellen und alternativen Treibstoffen für Flusskreuzfahrtschiffe. Dabei wird eine Versuchsanlage im Detail entwickelt und an Land in einer Schiffs-Testinstallation erprobt.

 

Zu Projektende sollen aus Bau und Erprobung weiterführende Erkenntnisse zu Eignung und Anwendung sowie auch zur Wirtschaftlichkeit eines Hybridantriebs gewonnen sein. Die Projektpartner erwarten zudem einen wesentlichen Erfahrungsgewinn im Umgang mit neuen Brennstoffen mit niedrigem Flammpunkt.






Der sichere Betrieb soll in der konkreten Anwendung demonstriert werden und die Erkenntnisse zu der Entwicklung von Vorschriften beitragen. Zusätzlich zur Einsparung von Emissionen erhöht der hybride Einsatz von Energiespeichermöglichkeiten in Kombination mit nachhaltiger Energieerzeugung mit Brennstoffzellen die Sicherheit und Effizienz im Schiffsbetrieb. Weiterhin soll gegenüber der Öffentlichkeit die Machbarkeit und Ökologie komplexer Hybridantriebe mit Brennstoffzelle demonstriert werden.


Brennstoffzelle: HT PEM


Kraftstoff: Methanol, optional LNG


Projektleitung: Meyer Werft

Partner im Projekt: DNV GL | HADAG | Helm AG | NEPTUN WERFT | Pella Sietas | Serenergy A/S | TU Berlin | Viking Technical


Projektlaufzeit: 01.04.2017 - 30.09.2019