Pa-X-ell 2


Im Demonstrationsvorhaben Pa-X-ell2 unter Federführung der Meyer Werft mit ihren Projektpartnern wird basierend auf den Ergebnissen des vorherigen Projektes Pa-X-ell eine neue Generation von Hochtemperaturbrennstoffzellen (HT PEM) als Bestandteil eines dezentralen Energienetzes sowie eines hybriden Energiesystems für den Einsatz auf Hochsee-Passagierschiffen untersucht und entwickelt.

Dieses beinhaltet die Konzepterstellung eines dezentralen Energienetzes, die Entwicklung und Auslegung von Teilsystemen sowie deren Testbetrieb unter Bedingungen, die den späteren Einsatz im dezentralen Netz simulieren. Weiterhin wird die prinzipielle Funktionalität des hybriden Energiesystems in einer Versuchsanlage nachgewiesen.


Grundlage für das Brennstoffzellensystem sind dabei standardisierte Module für die Erzeugung von Strom, Wärme und Kälte, die durch Zusammenschalten in beliebige Leistungsgrößen skaliert werden können. Hierfür ist die Entwicklung einer neuen Brennstoffzellengeneration und ihrer Produktionsprozesse erforderlich.

 

Die Anlage wird mittels eines internen Reformers mit einem Methanol-Wasser-Gemisch betrieben. Ein weiterer wichtiger Bestandteil für die Entwicklung zukunftsfähiger Energiekonzepte ist die Erprobung der Testanlagen auf Passagierschiffen im Echtbetrieb.


Brennstoffzelle: HT PEM


Kraftstoff: Methanol, optional LNG


Projektleitung: Meyer Werft

Partner im Projekt: besecke | Carnival Maritime | DLR | DNV GL | EPEA | Fr. Lürssen Werft | Serenergy A/S


Projektlaufzeit: 01.01.2017 -30.09.2019